Jedes Mal, wenn ein Unternehmen einen Mitarbeiter ersetzen muss, kostete das in etwa 57.000€ aufgrund von Produktivitätsverlusten und Rekrutierungskosten.
 

So gestaltest du einen strukturierten Onboarding-Prozesse mit SOPHY, um deine Mitarbeiter zu motivieren und an dein Unternehmen zu binden

  1. Erfasse deine Ressourcen mit wenigen Klicks

Liste zunächst alle wichtigen Ressourcen auf und halte ihren Zustand und Standort fest:

  • Gehe im Menü auf "Ressourcen",

  • Lege mit "Ressource hinzufügen" oben rechts eine neue Ressource an

  • Gib ihr einen Namen und hinterlege weitere Informationen. 

Diese Vorbereitung ist wichtig, damit jeder neue Mitarbeiter sofort voll ausgestattet werden und damit produktiv sein kann.
 

2. Um schneller zu starten, nutze unsere professionellen Vorlagen 

So findest du passende Vorlagen in unserer umfangreichen Datenbank; 

  • Gehe im Menü auf "Checklisten

  • Klicke oben rechts auf "Vorlagen verwalten"

  • Wähle dort im Reiter "Onboarding" aus 

  • Wähle eine passende Vorlage

  • Klicke auf "Lege eine Checkliste an", um die Checkliste zu starten

Du kannst anschließend noch Änderungen vornehmen und Aufgaben hinzufügen, entfernen, verschieben oder ändern.

3. Delegiere Aufgaben an die Verantwortlichen

Wenn die Ressourcen und die Checkliste mit ihren Aufgaben bereit sind, solltest du die Aufgaben verteilen:

  • Öffne die Aufgabendetails, indem du in der Checkliste auf eine Aufgabe klickst

  • Klicke dann unter dem Aufgabentitel auf "Nutzer zuweisen" oder auf das Bild des aktuellen Verantwortlichen

  • Wähle die verantwortliche Person aus

Hinterlege am besten auch ein Fälligkeitsdatum, damit alle Aufgaben rechtzeitig erledigt werden.

4. Bewerte den Prozess

Sobald das Onboarding beendet ist, solltest du den Prozess bewerten. Plane das am Ende jedes Onboarding-Prozesses ein und beziehe möglichst alle mit in die Bewertung ein, die an dem Prozess beteiligt gewesen sind. 

  • Wie war das Onboarding allgemein?

  • Gab es etwas, das gefehlt hat? 

  • Oder war etwas so überflüssig, dass es aus der Checklisten-Vorlage gelöscht werden kann? 

  • Wie sieht es mit der Reihenfolge der Aufgaben aus? 

5. Optimale Abläufe als eigene Vorlagen speichern

Wenn du deine Onboarding Checklisten optimiert hast, solltest du sie als Vorlage abspeichern:

  • Gehe im Menü auf "Checklisten"

  • Wähle die Checkliste aus, die du als Vorlage speichern willst

  • Klicke oben rechts auf "Als Vorlage speichern"

Du findest deine Vorlagen unter dem Reiter "Meine Vorlagen", wenn du wieder zu der "Vorlagen verwalten"-Ansicht wechselst.

War diese Antwort hilfreich für dich?